Hummel-Hund-Harmonie
                                Hummel-Hund-Harmonie

Das 7. Gesetz der Schöpfung/Geschlecht 

Dieses Gesetz besagt, dass alles was ist, männliche und weibliche Eigenschaften in sich trägt.

Diese zwei Aspekte bilden eine Einheit und sind nicht als Gegensätze zu betrachten.

Es geht um die Harmonie von Shakti und Shiva, von Yin und Yang, von männlichem und weiblichem Anteil, das allem Leben innewohnt.

Das männliche Prinzip beinhaltet die Energie, schöpferische Prozesse durch Ausrichtung auf das Weibliche auszulösen.

Das weibliche Prinzip empfängt diese Energie und gibt sie durch Nährung und Pflege verstärkt zurück.

Es ist ein Geben und Nehmen, welches in irgendeiner Form auf allen Daseins-Ebenen vorhanden ist.

Auch wir tragen beide Energien in uns, unabhängig unseres jetzigen biologischen Geschlechts.

Damit wir als ganzheitliches Wesen funktionieren können, ist es wichtig, dass wir alle verschiedenen Aspekte unseres Selbst annehmen und integrieren.

Wir sind weder dies noch das sondern wir sind alles.

Durch das Verbinden der männlichen und weiblichen Aspekte in uns, entsteht eine Einheit, die eine große schöpferische Kraft enthält.

Nur wenn wir die männliche als auch weibliche Energie in uns integrieren, können wir in unsere volle Schöpferkraft kommen und uns das Leben erschaffen, das wir leben möchten.

Die männlichen Anteile sind:

das Gebende, das Richtungsweisende, die Idee, der Wille, das Aktive – analytisch + zielorientiert.

Damit etwas Neues entstehen kann, braucht alles was lebt und behütet heranwachsen soll, das Potential beider Geschlechter.

Die weiblichen Anteile sind:

das Annehmende, das Empfangende, das Ausführende, das Passive – intuitiv, vertrauend, kreativ.

Beide Geschlechter sind gleichrangig und müssen in Harmonie bzw. Balance sein, damit sich etwas vollkommen entfalten kann.

Wer hier das Gleichgewicht in sich erschaffen kann, hat es leichter, in den Fluss des Lebens zu kommen.

Wir brauchen, um zu erschaffen, immer beide Aspekte - beides im Gleichgewicht.

Es kann zu keiner Geburt (Inspiration, Kreation, Idee, Erfolg....) kommen, wenn nicht männliche und weibliche Anteile zusammenfließen.

Wenn wir Männliche und Weibliche Aspekte zusammen führen, so vereinen sich in der Überschneidung Gegensätze (Hell und Dunkel, Sichtbar und Unsichtbar, Ruhe und Bewegung, Leere und Fülle, Elektrisch und Magnetisch, Männlich und Weiblich).

Bezogen auf das Weltgeschehen der letzten Jahrtausende ist ein deutliches Ungleichgewicht entstanden, zugunsten der männlichen Energie (Yang). Die männliche Energie ist außer Kontrolle geraten und äußert sich im Machtstreben, Konkurrenzkampf, Leistungsdenken, Kontrolle,wird sichtbar im Zählbaren, Materiellen. Der Fokus liegt auf mehr, mehr, mehr... koste es was es wolle!   Nichts ist gut genug! Manifestiert in Eroberung, Aggression, Kampf und Machtdemonstration.

Kein anderes Lebewesen, außer uns Menschen, lebt in einer Art "Dauerbrunft" . Wäre eine Tierart in einer Dauerbrunft unterwegs, wäre es der Untergang dieser Art. In der Brunft werden alle Kräfte mobilisert und alle Reserven aufgebraucht!  Es geht um Konkurrenz, Macht, Ausdauer, Stärke, Mut... gelebtes Yang. Aber es ist immer nur eine kurze Zeit! Sobald die Brunftzeit vorbei ist, kehrt Ruhe und Frieden ein und alles lebt wieder in Harmonie. Beide, Yin und Yan werden im Gleichgewicht gelebt. Die Frucht der Schöpfung, die Vereinigung von Männlich und Weiblich, wird geboren und wächst heran.

Der weibliche und der männliche Anteil auf dem Weg zur Vereinigung!

Die Eroberung - das Liebesspiel
Die Vereinigung von Männlich und Weiblich
Schöpfung und Mutterolle

Und auch viele Frauen leben das "Yang" als Schwerpunkt und nicht ihre wahre Weiblichkeit, geprägt durch Eltern, Gesellschaft......

Um aber dem Weiblichen (Yin), dem Wachsenlassen, dem Sein, der liebevollen Zuwendung und Geborgenheit, dem Vertrauen... wieder Geltung zu verschaffen, müssen die Frauen in ihre Selbstermächtigung kommen, um die wahre Weiblichkeit wieder zu leben und sich mit der großen Mutter Erde zu verbinden.

Nach dem Prinzip - Innen wie Außen - sehen wir das gelebte Yang in unserer Gesellschaft und am Zustand von Mutter Erde!

Arbeit, unser Leben, soll mühelos und leicht sein. Wenn es nicht mühelos ist, dann ist es der Verstand, das Ego, das uns antreibt und wir leben nicht nach unserem Herz. Und für unser selbst erschafftes Ego sind wir nie gut genug.

An der Leichtigkeit der Arbeit (Hingabe) können wir erkennen ob es der Geist ist, der durch uns wirkt (Herzenergie) oder ob es aus dem Verstand kommt, irgendwie anders, mehr sein zu müssen weil .......

Unser Körper ist unser Kompass. Sowohl körperliche Gefühle als auch Emotionen werden in unserem Körper registriert.                                                                Aber es gibt eine Ganzheit, eine Erdung, eine Art Wahrnehmung die zuverlässiger ist als unser Verstand. Wir können die Wahrheit intuitiv fühlen, sie ist liebevoll und leise, doch unser Verstand (Ego) ist immer laut.                                                   Wenn wir auf unser Inneres hören, werden wir erfahren was zu tun ist und was gut für uns ist, wir werden es fühlen!

Aber um die leise Stimme in uns zu hören, müssen wir uns Zeit und Ruhe für uns selbst nehmen, der Stimme Raum geben, in uns selbst hineinhören/spüren. Was will ich, wer bin ich, wie geht es mir mit diesem oder jenem in diesem Augenblick, was sagt mein Herz, mein Gefühl in mir .....

Der Verstand erzeugt kein Gefühl sondern er zieht sich unter Sorgen und Zweifel zusammen; er sagt viele Worte und zeigt Bilder, aber es findet sich kein wahres Gefühl darin. Es ist der Verstand, der uns zu Anstrengungen antreibt, das kostet unheimlich viel Kraft und nimmt uns das Selbstvertrauen. Ein außer Kontrolle geratenes Yang treibt uns in Wut, Verzweiflung und Anstrengung und verwundet unser Herz.

Yin ist Warten, Yin ist Halt, Yin ist Annehmen, Yin ist Vertrauen, die Hingabe an das Leben, die Hingabe an das, was ist!

Vertrauen wir daher auf unser Gefühl!

Wie fühlen wir uns? Fühlen wir uns gut und leicht und voller Energie und Freude, dann kommt es aus unserem Herzen.

Für unser Ego ist nichts gut genug, groß genug, weit genug, schnell genug, fleißig genug, schön genug.......

Ansich ist es ganz einfach - das gilt es wieder zu lernen - egal ob als Mann oder als Frau!

Die Welt braucht nun verstärkt das Hervorheben und Leben des weiblichen Anteils, der weiblichen Aspekte, das Genährtsein, die Liebe und Geborgenheit. Mitgefühl, Verbundenheit und Verständnis müssen nun gelebt werden. Und dies beginnt immer bei uns selbst.                                                                                       Wir müssen zuerst uns selbst die Liebe, Geborgenheit und Mitgefühl geben, damit wir dann für andere da sein können, ohne uns selbst  zu opfern und krank zu werden!

Unsere Energie muss sich jetzt dem Erhalt des Lebens zuwenden, dem Aufbau von Weisheit und Intuition anstatt Wissen anzuhäufen.

Das Weibliche muss gelebt werden!!

Nur so entsteht Balance und Frieden auf unserer Erde und nur so kann die Erde, unsere Mutter Erde, die uns nährt und trägt, wieder ins Gleichgewicht kommen und heilen.

Auch Männer leiden, wenn Yin und Yang nicht im Gleichgewicht sind.

"Wenn ein Baum nur in den Himmel wächst und die Wurzeln verdorren, weil das Tiefe, Dunkle, Weiche, Feuchte, Nährende geringgeschätzt wird, dann wird dieser Baum bald sterben.

                                Quelle: Sharon McErlane - Die Lehren der Großmütter - Neue Erde -                                                             Selbstermächtigung - Die Offenbarung des Weiblichen                                                                           Jeanne Ruland  - Schöpfungsmuster der Natur                                                                        Babette Bielke - Hermetik des 21. Jahrhunderts                     

Hier finden Sie uns:

Dogsport in Balance

Forststraße 12 a
66955 Pirmasens

Wasgau - Rheinland-Pfalz

Telefon: +49 6331 48874

Handy: +49 160 1504319

E.Mail: rs.hummel@t-online.de

 

Referenzen hier

Aktuelles 

Informationen, wichtig und zeitnah hier

 

Seminartermine für das neue Jahr 2021 hier

Kontaktformular

Nehmen Sie Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf, wir freuen uns! hier

Auf dem Hummelberg
Blick vom Hummelberg über den Wasgau
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dogsport in Balance - Motivationsschule für Hunde