Hummel-Hund-Harmonie
                                Hummel-Hund-Harmonie

Das vierte Gesetz der Polarität - alles hat zwei Seiten

Wir leben in einem Universum der Polaritäten, zu allen Zuständen existiert jeweils ein Gegenpol und beide Pole gehören zur selben Sache oder zum gleichen Thema!

heiß – kalt, reich – arm, hoch – niedrig, hell – dunkel, groß – klein, Anfang – Ende, Geburt – Tod,  Liebe – Hass, Frieden – Krieg, Gesundheit – Krankheit, Erfolg - Niederlage .....

 

Das Prinzip der Polarität besagt, dass alles 2 Pole hat. Universell gesehen sind diese Pole keine Unterschiede, sondern lediglich Zustände von ein und derselben Sache oder dem selben Thema.

Ein und dieselbe Sache hat zwei Schwingungsebenen. Es existiert kein “oder”, sondern immer ein “und”. Das heißt, alles ist bereits gleichzeitig da! Beide Zustände bilden ein Ganzes!

 

Wenn wir uns krank, arm und voller Hass fühlen, existiert gleichzeitig Gesundheit, Reichtum und Liebe. Wir sehen oder erfahren es nur nicht, weil wir den Fokus auf das Negative, den Schatten, legen.

Da die Energie der Aufmerksamkeit folgt, wird das Negative immer größer und wir ziehen dadurch noch mehr Negatives an!

Wir haben alle einen freien Willen und können über unser Bewusstsein, unsere Gedanken und Gefühle bewusst wählen, was wir ausschwingen möchten und zu welchem Pol wir uns bewegen möchten.

Wenn wir zum anderen Pol möchten und die andere Seite anziehen möchten, müssen wir die Schwingung anpassen.

In Hinblick von Schwingungen ist es wichtig, immer den genauen Gegenpol zu finden, um unsere undienlichen Schwingung zu verändern.

 

Wir können bspw. Angst nicht mit Liebe wandeln sondern nur mit Mut und Vertrauen.

 

Zuneigung ________________________ Abneigung

Annahme ________________________ Ablehnung

 Dankbarkeit _______________________ Undankbarkeit

  Hingabe ________________________ Widerstand

Innen ________________________ Außen

     Licht ________________________ Schatten

Licht in bunten Farben und Schatten (Dunkelheit)

Um uns das Prinzip der Polarität für unser Leben nutzbar zu machen, sollten wir stets beide Pole und das dazugehörige Thema, den Bezugpunkt, betrachten!

Zudem müssen wir die Zusammengehörigkeit beachten, wir können Mangel nicht mit Wärme ausgleichen, Entspannung nicht mit Höhe.....

Wenn wir das Gegenteil und das dazugehörige Thema nicht erkennen können, werden wir uns auch nicht verändern können!

Wir können uns zwischen den Polen hin und her bewegen, so wie wir einen Temperaturregler je nach Bedarf betätigen und uns so Schritt für Schritt dem Pol nähern, der uns gut tut, sprich in uns ein gutes Gefühl erzeugt.

Daran erkennen wir unseren "richtigen" Weg.

Wir beurteilen meist aus Überzeugung und Prägung den einen Pol positiv und den anderen als negativ.

Ja, es ist richtig, es sind unterschiedliche Schwingungen die beide Gegensätze ausschwingen.

Aber in der Regel bewerten wir etwas als gut oder schlecht. Wir brauchen aber beide, kein Pol ist besser oder schlechter, in beiden liegt ein bestimmter Wert. Nur durch beide Pole entsteht das Ganze - Eins!

Oft brauchen wir aber für unsere Entwicklung verschieden Erfahrungen, um sicher zu erkennen, welcher Pol für uns der "Richtige" ist!

Dennoch streben wir nach hohen Schwingungen und fühlen uns dort wohler.

Unsere Entwicklungen im Leben streben immer nach oben, nicht nach unten.

Höhere Schwingungen dehnen sich aus, dadurch empfinden wir mehr Freiraum und sehen mehr Möglichkeiten.

Umso niederer die Schwingung, umso mehr konzentrieren wir uns auf einen Punkt, wir treten auf der Stelle.

Erst wenn wir beide Seiten (Pole) kennen, können wir uns entscheiden, welche Seite uns zu diesem Zeitpunkt besser gefällt und wo wir hin wollen.

Unterschiede lassen sich nur durch die Betrachtung beider Pole erkennen.

Wir können uns nur ausrichten, wenn wir wissen welcher Pol uns besser liegt oder gefällt.

Dafür müssen wir aber beide Pole erlebt haben. Erst wenn wir unsere Schwächen kennen, können wir uns auf unsere Stärken konzentrieren.

 

In jedem scheinbar negativen Pol liegt für uns daher ein enormer Reichtum.

 

Nur wer schon einmal Mangel erlebt hat, ist in der Lage, Dankbarkeit und Wertschätzung zu empfinden.

Gelingt es uns, das Gefühl bewusst wahrzunehmen und zu akzeptieren, sind wir schon einen großen Schritt weiter. Widerstand blockiert uns und raubt uns unsere Energie.

 

Erst die Akzeptanz, wo wir gerade stehen, mit dem sicheren Wissen, dass auch diese Erfahrung wichtig für uns ist, können wir uns Richtung dem anderen Pol aufmachen!

In dem Moment wo wir in Widerstand gehen, uns beschweren, jammern, wütend werden, in Resignation verfallen und die Schuld im Außen suchen, kommen wir keinen Schritt weiter.

Im Gegenteil, unsere ganze Aufmerksamkeit und somit unsere ganze Energie lenken wir auf das, was wir nicht wollen und halten so die ganze Situation aufrecht und nähren sie!

  • Ausrichtung – wir machen uns klar was wir erleben und sehen die Zusammenhänge.
  •  Annahme - Wir nehmen alles an, denn es gehört zu uns, wir haben es selbst kreiert und erschaffen.
  •  Akzeptanz - Wir geben uns der Situation hin und gehen in die Akzeptanz.
  •  Loslassen – in dem wir uns ganz bewusst der Situation hingeben, uns in die Situation entspannen und nicht kämpfen, können wir das Ganze loslassen und bewegen uns Richtung anderem Pol!

 

Dabei helfen uns, zur Selbstfindung und zur ehrlichen Reflektion, diese drei Fragen zu jedem unserer Themen, die uns in unserem Leben begegnen:

 

1. Was erwarten die anderen von mir? Was denke ich, dass die anderen von mir erwarten? Was erfülle ich um anderen zu gefallen, es ihnen recht zu machen, nicht aufzufallen, abzunicken, Ja statt Nein zu sagen..... wo verbiege ich mich und falle mir selbst in Rücken?

 

2. Was erwarte ich von mir? Was denke ich von mir, dass ich erfüllen muss, dass ich anerkannt, geliebt, gehört, wahrgenommen werde. Was denke ich dass ich leisten muss, wie ich auszusehen habe, wie ich mich benehmen muss, was ich sagen muss, was ich verdienen muss, was ich tun muss........

 

3. Wer bin ich wirklich? Was möchte ich, nach welcher Entscheidung geht es mir gut!!!!!

                                                                   

                                                                     Quelle u.a.: Babette Bielke: Hermetik im 21. Jahrhundert

                                                                      Quelle u.a.: Sonja Ariel von Staden

Hier finden Sie uns:

Dogsport in Balance

Forststraße 12 a
66955 Pirmasens

Wasgau - Rheinland-Pfalz

Telefon: +49 6331 48874

Handy: +49 160 1504319

E.Mail: rs.hummel@t-online.de

 

Referenzen hier

Aktuelles 

Informationen, wichtig und zeitnah hier

 

Seminartermine für das neue Jahr 2021 hier

Kontaktformular

Nehmen Sie Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf, wir freuen uns! hier

Auf dem Hummelberg
Blick vom Hummelberg über den Wasgau
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dogsport in Balance - Motivationsschule für Hunde