Hummel-Hund-Harmonie
                                Hummel-Hund-Harmonie

Aktuelle Beiträge

Beitrag in Facebook vom 23.08.2021 – Anlehnend an unsere Rubrik: Die sieben kosmischen/ universellen Gesetze oder die sieben Naturgesetze!

Mutter Erde und unser physischer Körper - Innen wie Außen

Hummel-Hund-Harmonie – es geht weiter mit den kosmischen, universellen oder auch sieben Naturgesetze!

 

Ein neuer Beitrag zum Gesetz Ursache und Wirkung oder wie im Kleinen so im Großen, wie Innen so Außen!

Was wir derzeit auf der Erde erleben spiegelt uns sehr deutlich die kosmischen Gesetze wider - Ursache und Wirkung!

Dort wo wir verstärkt die letzten 150 Jahre die Ursachen gesetzt haben, erfahren wir nun die Wirkung!

Mutter Erde, die uns Sicherheit gibt, unser Zuhause ist, die uns nährt und die uns trägt, zeigt uns nun wie wir sie behandelt haben und sie noch behandeln!

 

Davon kann sich keiner freisprechen. Auch hier sind jetzt unser eigenes Reflektieren und unsere eigene Bewusstwerdung gefragt, welchen Anteil wir, jeder Einzelne, an dem was wir gerade im Außen erleben, dazu beigetragen hat und noch beiträgt.

Der Raubbau an unserer Mutter Erde, die Achtlosigkeit und geringe Wertschätzung unserer Natur, unseres Planeten, unseres Zuhauses. Mutter Erde ist die Heimat, das Zuhause unserer Körper. Auf ihr und mit ihr können wir uns selbst erfahren!

Ohne unsere physischen Körper wären wir nicht in der Lage auf der Erde zu leben, unsere Seele würde ständig nach oben wegfliegen, unser physischer Körper auf der Erde hätte keinen Halt.

Wir haben uns von unserem Bewusstsein her von unserer Mutter Erde getrennt haben und sind nun alle dazu aufgerufen, zu erkennen, dass so, wie wir unsere Erde behandeln, wir auch unseren physischen Körper (Innen wie außen) behandeln.

 

Nichts ist voneinander getrennt! Alles ist mit allem verbunden!

 

Was tun wir unserer Erde an, angefangen mit den ganzen Pflanzenschutzmitteln, um unsere Pflanzen angeblich zu schützen, damit sie besser gedeihen, und das wir dann später essen werden. Gleichzeitig töten wir damit die Insekten, die wir benötigen, damit unsere Nahrungsmittel überhaupt Früchte tragen!

Wir holen uns das Gift, das wir selbst ausgebracht haben, in unseren Körper!

Der Kreislauf auf der Erde ist nicht getrennt von uns!

Wir tragen dazu bei, dass es in unser Wasser geht, das wir dann später trinken, wir geben es in die Luft, die wir atmen.

Mutter Erde hat Wasser, hat Luft, hat Erde, aber sie hat nur eine begrenzte Anzahl von allem. Es kann von nirgendwo anders eine neue Luft, neues Wasser usw. herkommen.

Wir müssen uns das einmal wieder richtig bewusst machen, was wir mit unserem Wasser, unserer Luft, mit unserer Erde, mit all den Pflanzen und Tieren tun. All das was wir ihnen antun, tun wir unserem physischen Körper an! All die Medikamente, all die Hormone, all die synthetischen Stoffe jeglicher Art, all die nicht natürlichen Substanzen, die wir uns und unseren Tieren und Pflanzen verabreichen, damit es ihnen scheinbar besser geht, geben wir der Erde und gleichzeitig unserem physischen Körper. Alles!

 

Und noch ein Beispiel! Wie gehen wir selbst mit unseren Rohstoffen um? Wie viel davon verbrauchen wir selbst im Überfluss und hinterfragen es nicht, ob es wirklich nötig ist?

Wir müssen genauer hinsehen, auch wenn es vielleicht nicht unsere direkte Verantwortung ist, aber wir kaufen die Produkte und hier kann jeder seinen eigenen Teil der Verantwortung beitragen!

Wir haben die Macht, wir haben unseren freien Willen, wir können in jedem Augenblick frei entscheiden, verschiedene Dinge nicht mehr zu benutzen, nicht mehr zu essen, nicht mehr zu unterstützen.

Gewisse Mittel nicht mehr zu gebrauchen, von denen wir wissen, dass sie unnatürlich und schädlich sind für die Erde.

Die Nachfrage regelt den Markt!!

Beginnen wir daher auch hier bewusst zu sein und beginnen dementsprechend zu handeln und zu entscheiden.

Jeder trägt seinen Teil der Verantwortung für den Zustand der Erde! Jeder!

Jeder kann seine Kaufgewohnheiten, Essgewohnheiten, Handlungen in der Natur überdenken und dann bewusst verändern und es so anderen im eigenen Umfeld vorleben.

Es ist höchste Zeit, dass wir die Erde, die Luft, das Wasser, die Natur und unseren physischen Körper wieder fühlen, wahrnehmen und wertschätzen.

 

Wir sind nicht getrennt davon, alles ist miteinander verbunden!

Wir leben auf der Erde und die Erde lebt in uns!

 

Nutzen wir unsere Macht und die Kraft unserer Entscheidung!

Auch ich habe schon mehrmals reflektiert und erneut etwas entdeckt, was verbesserungswürdig ist.

Für jedes Papier, egal in welcher Form stirbt ein Baum!

Ab sofort wird alles nur noch papiermässig konsumiert, was aus Altpapier hergestellt wurde, denn davon gibt es reichlich.

Ich habe für mich entdeckt, dass es heutzutage alles aus Altpapier gibt!!

Kottüten, Papiertaschentücher, Servietten, Klopapier, Küchenrollen…… uvm. - einfach alles rund um das Papier.

Unnötige Kataloge, die in rauen Mengen ins Haus fliegen, werden jetzt abbestellt, denn sie fliegen oft ungelesen in den Müll und, und, und…. Viele Dinge können wir uns sparen oder mehrmals benutzen….., jeder kann mit Ressourcen sparsam umgehen.

Jeder Einzelne kann dazu beitragen, jeder. Nicht auf andere schielen und sich beschweren sondern bei sich anfangenzu handeln!

 

Auch hier gilt, die Veränderung nicht im Außen zu suchen, sondern in uns selbst!

Bemerken wir Widerstand in unserem Verstand (Ego), dann sind das nur unsere einprogrammierten Überzeugungen und alten Denkmuster und Programmierungen, die wir gleichzeitig entlarven und transformieren können – ein Geschenk an uns und an Mutter Erde!

Bringen wir unserer Mutter unsere Wertschätzung und Liebe entgegen und dadurch gleichzeitig wieder unserem Körper!

Es ist eine neue Zeit - eine Zeit der aktiven Bewusstwerdung - ein Bewusstseinswandel für jeden Einzelnen und aus dieser Nummer kommt keiner raus. Wir alle haben uns freiwillig dazu entschieden jetzt hier zu sein und in dieser Zeit zu leben und unseren Beitrag dazu leisten!

Wir haben es nur vergessen oder verdrängt!

Wacht auf und übernehmt Verantwortung, die sieben Naturgesetze gelten für alles was lebt, für alles, was ein Bewusstsein hat und sie wirken immer, egal ob es uns passt oder nicht und nichts und niemand im Außen kann das abstellen oder verhindern!

Es gibt kein Zurück sondern nur ein Erkennen und eine verantwortungsvolle Bewusstwerdung!

Werdet euch eurem Denken und Handeln bewusst!!

Bewusstwerdung - bewusstes Sein

Beitrag in Facebook vom 22.08.2021 – Anlehnend an unsere Rubrik: Die sieben kosmischen/ universellen Gesetze oder die sieben Naturgesetze!

 

Wenn wir uns mit den 7 Naturgesetzen beschäftigt und sie verstanden haben, gilt es, sie in unser Leben zu integrieren.

 

Jeder ist dazu in der Lage und es gelingt uns umso besser, je bewusster wir mit uns umgehen und uns bewusst wahrnehmen. Jedes Lebewesen hat ein Bewusstsein und ist sich selbst bewusst, dass es lebt, dass es atmet und dass es auf der Erde ist.

Doch vieles ist uns nicht bewusst und steuert uns unbewusst aus unserem Unterbewusstsein.

Unsere Glaubensätze, unsere konditionierten Verhaltensmuster, unsere Überzeugungen und Prägungen über Gott und die Welt (Schubladen).

Wir sind uns daher gar nicht bewusst was uns ständig manipuliert und wir über unser Denken, Fühlen und Handeln aussenden und in unser Leben ziehen. (Ursache/Wirkung – Innen wie Außen).

 

Doch nur das was wir bewusst wahrnehmen, was wir tun und wie wir es tun und wie wir uns dabei fühlen, weil es uns bewusst ist, weil wir es sehen, es fühlen, es erleben, es wahrnehmen, können wir verändern.

Wir können nichts verändern von dem wir nicht wissen, dass es in uns schlummert.

 

Um unser Leben zu verändern, um das Leben in unserem Umfeld zu verändern, um die Gesellschaft und die Welt zu verändern, ist es absolut entscheidend, dass wir uns bewusst machen, was wir so denken und tun über den Tag, in jedem Moment, um dann bewusst nicht unseren konditionierten Programmen zu folgen.

 

Was ist es, was wir denken, was wir glauben und wie wir handeln.

 

Was ist es, was unsere Welt, unser Leben zu dem gemacht hat, was wir wahrnehmen.

Daher ist für jeden von uns entscheidend, wenn wir ein liebevolles, freies und friedliches Leben führen möchten, dass wir es uns bewusst machen, warum unser Leben so geworden ist, wie es ist. Dass wir uns bewusst machen, wie, auf welche Weise wir es so erschaffen haben, wie es derzeit ist und was wir verändern müssen, wenn es anders werden soll.

Daher ist es jetzt dringend an der Zeit, bewusster zu werden und uns zu reflektieren und zu beobachten, um unsere Muster zu enttarnen, an die Oberfläche zu holen, sie zu entlarven.

 

Muster, die uns ständig Situationen erschaffen, die wir nicht wollen.

Worte die zu uns in der Kindheit immer wieder gesagt wurden, Dinge, die wir immer wieder gesehen haben, die uns vorgelebt wurden, wie etwas zu sein hat.

Alles haben aufgenommen, abgespeichert und angenommen auch wenn sie nicht unserem höchsten Wohle dienen.

Alles wurde in unser Unterbewusstsein einprogrammiert.

Solange es unentdeckt in unserem Unterbewusstsein sitzt, erschafft es, Sekunde für Sekunde, Moment für Moment unser Leben!!

Es erschafft das Leben, das, was und wie wir es erfahren.

 

Doch gleichzeitig steckt in jedem von uns so viel Sehnsucht nach Liebe, Frieden und Harmonie, so viel Liebespotenzial und Mitgefühl.

Daher ist jeder, jeder Einzelene, gerade in dieser Zeit, dazu aufgerufen bewusster und achtsamer zu leben. Denn alles wirkt sich nicht nur auf unser näheres Umfeld aus, sondern auch auf das Kollektivbewusstsein!

 

Hier hilft uns, uns immer wieder ins Hier und Jetzt zu holen.

 

Was denken wir gerade, was haben wir da gerade gesagt, was haben wir über den anderen gerade gedacht, warum haben wir gerade so reagiert und warum so geantwortet und, und, und.......

 

Jeder trägt für sich die Verantwortung!!!

 

Was fühlen wir, wenn wir andere Menschen sehen, unsere Familie, unsere Kollegen, unsere Freunde, unsere Hunde. Fühlen wir uns gut, lächeln wir oder sind wir verkrampft, verbissen, unfreundlich, ungeduldig?

Sind wir mit unseren Gedanken in der Vergangenheit oder in der Zukunft.

Sobald wir beginnen unser Bewusstsein immer mehr zu schulen und uns immer mehr im Hier und Jetzt aufhalten, können wir uns erkennen und uns verändern.

 

Wir werden uns immer mehr bewusst, wie wir etwas erschaffen haben!

So verändern wir unser Leben und die Welt!

 

Die 7 Naturgestze sind Grundlage eines jeden Lebens, die Grundlage unseres Lebens und der Welt.

 

Alles was ist, obliegt einer göttlichen, höheren Ordnung!

Wahrnehmung - Wir nehmen wahr was wir für möglich halten!

Beitrag in Facebook vom 07.08.2021 – Anlehnend an unsere Rubrik: Die sieben kosmischen/ universellen Gesetze oder die sieben Naturgesetze!

 

Ein Beitrag, der jeden angeht und jeden unterstützen soll in dieser besonderen Zeit!

Ein Beitrag zu unseren Wahrnehmungen rund um uns und unser Leben!

 

Wir nehmen wahr was wir für möglich halten!

 

Das klingt vielleicht anfangs etwas abstrus, vor allem wenn man sich noch nicht damit beschäftigt hat, aber es lohnt auf jeden Fall, sich einmal intensiver damit auseinander zu setzen!

Was bedeutet wahrnehmen. In diesem Wort ist einmal das Wort wahr und das Wort nehmen. Wir nehmen etwas wahr ist, doch was nehmen wir wahr?

 

Unser Verstand ist wie ein Computer mit einer Festplatte, auf der bestimmte Programme abgespeichert sind, die unser Verstand für möglich hält, wahr hält. Wenn wir also mit unserem Verstand wahrnehmen, mit unserer linken Gehirnhälfte, die nicht herzangebunden ist, können wir nur automatisch das wahrnehmen, was unser Verstand für möglich hält, sprich, was wir schon einmal erlebt, erfahren haben. Wir leben aus dem Kopf und denken in programmierten Mustern. Unsere Tiere sind mit der rechten Gehirnhälfte und mit ihrem Herzen verbunden. Auch wir haben eine rechte Gehirnhälfte, die wir aber meist stillgelegt haben oder die uns in der Benutzung abtrainiert wurde. Die rechte Gehirnhälfte steht für Gefühle, Instinkt, Intuition, Kreativität, ganzheitliches Denken, bildhaftes Denken u.v.m.

Denken wir mit unserem Verstand, so begrenzen wir uns also auf die Dinge, die wir schon erlebt haben, die in unserem Verstand, in unseren Gehirnsynapsen gespeichert, sprich konditioniert sind.

Alles was wir daher sehr schnell wahrnehmen, wird laut unseren Programmierungen dementsprechend, sofort aus unserem „Erfahrungsschatz“ bewertet, beurteilt, eingeordnet oder gar verurteilt.

Vielleicht sagt jetzt so mancher von euch, das ist doch normal, das macht doch jeder, aber hier muss ich deutlich widersprechen!

 

Sobald wir gelernt haben bewusster zu denken und gelernt haben, unseren Verstand in Ruhe zu versetzen und den immerwährenden Gedankenstrom abzuschalten (Meditation), ändert sich alles.

Wenn wir bewusst sagen Stopp und beginnen mehrmals tief zu atmen und uns bewusst mit unseren Herzen zu verbinden, werden wir zur Neutralität.

Wir geben unserer Wahrnehmung nun eine echte Chance, dass es vielleicht auch anders sein kann, wie das, was wir wahrgenommen haben aber noch nicht automatisch zugeordnet, beurteilt wurde.

Wenn wir uns mit unserem Herzen verbinden und beginnen mit unserem Herzensverstand zu denken, dann erkennen wir.

Erkennen und wahrnehmen ist somit ein großer Unterschied und vielleicht klingt auch das in diesem Moment für so manchen zu hoch.

 

Doch so ist es! Probiert es aus!

 

Wenn wir herzangebunden denken, erkennen wir und wenn wir herzunangebunden denken, nehmen wir wahr, sprich wir ordnen ein, gemäß unseren individuellen Schubladen.

Wir glauben für gewöhnlich was wir wahrnehmen, denn aus unserer Sicht scheint dies die Wahrheit zu sein. Aus der Sicht unseres Verstandes ist es auch die Wahrheit. Es sind unsere individuellen Erfahrungen. So haben wir in unserem Verstand ein schubladenähnliches System erschaffen und dort ordnen wir automatisch, gemäß unseren alten Erfahrungen, alles ein.

Daher hat jeder einzelne Mensch seine eigene Wahrheit gemäß seinen Überzeugungen!

Wir bewerten und ordnen daher auch die neuen Erfahrungen sofort ein! So können wir niemals neue Erfahrungen machen, weil wir unsere „neuen“ Erfahrungen, die von sich aus zuerst einmal neutral sind, mit den Erfahrungen aus der Vergangenheit gleichstellen (bewerten, einordnen).

So erleben und erschaffen wir immer wieder das Gleiche!

Denn wenn ihr euch erinnert! Alles ist Geist – 1. Gesetz – alles was wir denken, in Worte fassen und wie wir handeln, gemäß unseren individuellen Überzeugungen, erschaffen wir!

So funktioniert unser Verstand! Ein Computerprogramm, das wir programmiert haben oder uns vom Außen (Familie, Umwelt, Medien….) programmieren haben lassen. Ein Computerprogramm kann nur das auswerfen, wofür es programmiert wurde. Unsere Erfahrungen haben unseren Verstand programmiert und lassen uns in unserem individuellen Suppenteller immer weiter im Kreis schwimmen.

Hier sehen wird daher deutlich das 2. Naturgesetz der Entsprechung. Es kann sich uns daher nur das zeigen, was sich in unseren Gedanken und Emotionen abspielt. Was wir über uns selbst denken, von der Welt denken und über unsere Mitmenschen denken! Wie innen so außen!

Wir können nur das in unser Leben ziehen, erschaffen, erleben, was wir selbst denken. Unser Leben wird so verlaufen wie wir es uns, meistens unbewusst, in jedem Moment unseres Seins erdenken.

Und das was wir denken strahlen wir aus – unser Spiegel kann nur lächeln, wenn wir lächeln!!

Das 6. Naturgesetz – Ursache und Wirkung zeigt uns daher nur auf, was wir an irgendeiner Stelle gedacht haben oder unsere Überzeugungen = Glaubensmuster sind.

Die Umstände entsprechen immer uns und unserer ureigenen „Wahrheit“, unserer Ausrichtung, unseren Schubladen! Nicht die Umstände bestimmen unser Leben, sondern wir bestimmen die Umstände über unsere Gedanken, Worte und Handlungen!

Neue Ursachen (neue positive Gedanken) können jedoch eine große Veränderung bewirken.

Darin liegt die Verantwortung jedes einzelnen Menschen!!

Wenn wir beginnen, für möglich zu halten, dass es auch anders sein kann, verlassen wir die „vorgegebene“ Welt unseres Verstandes, unsere eigene Einbahnstraße.

Aber erst wenn wir diese konditionierte „Illusion“, die uns unser Verstand Moment für Moment, Tag für Tag auftischt, loslassen; denn wenn wir uns auf ihn verlassen sind wir verlassen. Wenn wir es aber für möglich halten, dass es auch noch andere Möglichkeiten geben könnte, ergibt sich plötzlich eine freie Sicht, ein Erkennen, das über unseren Verstand hinausgeht.

 

Und hier möchte ich euch einmal bitten, so oft es euch in den Sinn kommt, den Kontakt mit eurem Herzen aufzunehmen. Dies funktioniert, indem ihr euch das einfach vorstellt. Wenn wir in unser Inneres blicken, da wo unser Herz ist oder in die Mitte unserer Brust blicken (ohne den Kopf zu senken, das geht auch ohne) und versuchen, so in die Situationen zu gehen, die uns begegnen, werden wir die Erfahrungen die wir machen, mit unseren Herzen erkennen. Durch dieses „neue“ Erkennen, erfahren wir die Wahrheit, die nicht gefiltert wurde von unserem Verstand.

Wenn wir dieses nun so oft als möglich tun, entrinnen wir aus unserer vorgefertigten Welt unseres Verstandes, die wir sonst immer wieder neu = gleich erzeugen, nur mit anderen Schauspielern.

Probiert es aus!

Denn Wahrheit öffnet, Wahrheit weitet, Wahrheit dehnt sich aus und erzeugt in uns Liebe und Weite.

Neutralität – Stille – Frieden

 

Alles ist Neutralität, alles ist Liebe! Nehme an und erkenne!

 

Erkenne was Wahrheit ist und steige aus. So kann jeder einzelne aus dieser Welt aussteigen, die er Tag für Tag „wahrnimmt“ und glaubt und so immer wieder neu erschafft und weiter für wahr hält – es grüßt uns eine neue Runde im Suppenteller!

 

Wacht endlich auf und übernehmt die Verantwortung für euch selbst und eure Gedanken und Überzeugungen – es ist höchste Zeit!!

Am Zustand des Außen, der derzeitigen Geschehnisse, können wir die Überzeugungen und Gedanken der Menschheit erkennen!

 

Alles Liebe und Gute für euch!

 

Mehr Infos über die sieben Naturgesetze hier:

Hier finden Sie uns:

Dogsport in Balance

Forststraße 12 a
66955 Pirmasens

Wasgau - Rheinland-Pfalz

Telefon: +49 6331 48874

Handy: +49 160 1504319

E.Mail: rs.hummel@t-online.de

 

Referenzen hier

Aktuelles 

Informationen, wichtig und zeitnah hier

 

Seminartermine für das neue Jahr 2021 hier

Kontaktformular

Nehmen Sie Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf, wir freuen uns! hier

Auf dem Hummelberg
Blick vom Hummelberg über den Wasgau
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dogsport in Balance - Motivationsschule für Hunde